Klimaanlage in der Wohnung – Muss man dies als Vermieter erlauben?

Für den Einbau einer Klimaanlage wird die Zustimmung des Vermieters gebraucht. Ebenfalls ist es zu akzeptieren wenn der Vermieter den Einbau ablehnt.

Allerdings könnte sich dies vielleicht in Zukunft, angesichts der heißeren Sommer ändern.

Davon sind vor allem Dachgeschosswohnungen betroffen, wo die Temperaturen ganz schnell auf 35 Grad steigen können.

Wird zum Beispiel die so genannte Wohlbefindlichkeitsschwelle von 25 bis 26 Grad überschritten, kann man von einem Mangel sprechen.

In solchen Fällen wird es für angemessen erachtet zumindest eine Mietminderung vorzunehmen.

Grundsätzlich können Mieter in Wohnungen, die dem Mietrechtsgesetz unterliegen, die Zustimmung des Vermieters gerichtlich ersetzen, welches allerdings

nur dann Aussicht auf Erfolg hat, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Angesichts des Einbaus einer Klimaanlage, wird dazu

geraten eine Vereinbarung mit dem Vermieter persönlich, außerhalb des Gerichts, zu treffen.

Foto: Kange Studio – Fotolia.com