Mietpreisvergleich in Universitätsstädten

3d Männchen Immobilien WachstumIn einer kürzlich veröffentlichen Untersuchung der Angebotspreise von Mietwohnungen für Singlehaushalte in Universitätsstädten kam man zum Ergebnis, dass Innsbruck den höchsten Quadratmeterpreis aufweist. Unter Singlehaushalten versteht man Wohnungen mit bis zu 40 Quadratmetern. In der Tiroler Hauptstadt stieg der Quadratmeterpreis (Nettomiete + Betriebskosten) im Jahr 2017 demnach um 5 Prozent und liegt nun bei € 17,30.
Auf Platz zwei liegt Salzburg mit einem Anstieg von einem Prozent und einem Quadratmeterpreis von € 16,-. In Wien zeichnete man 2017 den stärksten Anstieg auf. Hier stiegen die Mieten für Singlewohnungen um 9 Prozent auf € 15,40 pro Quadratmeter.  Graz wies einen Rückgang von zwei Prozent auf und liegt nun bei € 12,40 pro Quadratmeter. Die günstigsten Universitätsstädte sind Linz (€ 12,30/m2) und Klagenfurt (€ 11,30/m2).