News: Was ist ein Doppelmakler?

Was ist ein Doppelmakler?

Immobilienmakler werden als Doppelmakler bezeichnet, wenn sie für beide Parteien tätig werden. Dies können zum Beispiel Verkäufer und Käufer bei der Vermittlung eines Kaufvertrags oder Vermieter und Mieter bei Abschluss eines Mietvertrags sein. Der Doppelmakler hat in diesen Fällen mit beiden am Geschäft beteiligten Parteien einen Maklervertrag und vertritt die Interessen beider Parteien.

 

Welche Pflichten hat ein Doppelmakler?

In erster Linie treffen auch einen Doppelmakler jene Pflichten, die den „einfachen Makler“ treffen: Dazu gehören die allgemeinen Informationspflichten, die Informationspflicht zur Maklerprovision sowie die Informationspflicht zu Naheverhältnissen und die Verschwiegenheitspflicht. Hinzu kommt aber, dass ein Doppelmakler üblicherweise auf diese Eigenschaft als Doppelmakler hinzuweisen hat; eine Ausnahme von der Hinweispflicht sieht das Gesetz dort vor, wo Makler standardmäßig Doppelmakler tätig sind, insbesondere ist das in der Immobilienbranche (hier sind Makler nahezu ausschließlich als Doppelmakler tätig).

 

Welche Rechte haben der Auftraggeber und der Makler?

Der Auftraggeber hat ein Recht darauf, dass der Doppelmakler seine Interessen sorgfältig und redlich wahrt und seiner Verschwiegenheitspflicht nachkommt. Der Doppelmakler hat nur dann ein Anrecht auf seine Provision, wenn sich die Parteien über das Hauptgeschäft geeinigt haben. Auslagen, Spesen und dergleichen sind dem Makler nicht zu ersetzen, außer es wurde ausdrücklich so vereinbart.

My Broker berät und betreut Sie gerne in allen Fragen rund um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie.