Zinshaus geerbt – Die wichtigsten Pflichten

Zu allererst ist es wichtig, dass man sich im Klaren ist, welche Verantwortung man hier für den Großteil übernimmt.

Die Pflichten als Besitzer

Am wichtigsten ist hier der Anspruch auf Mietzahlungen. Zuallererst ist es wichtig, dass das Haus verwaltet wird und sich jemand jährlich um die Abrechnung und Aufteilung der Betriebskosten kümmert. Man kann dies natürlich selbst in die Hand nehmen oder sich hier bezüglich einer Hausverwaltung umhören. Das kostet natürlich etwas, ist auf Dauer aber praktisch.

Als Besitzer eines Zinshauses, haftet man bei Schäden am oder im Haus selbst. Hierzu zählt oftmals die Reparatur von einer kaputten Gangbeleuchtung, einer bröckelnden Fassade oder ein lockerer Dachziegel usw. Diese Reparaturen müssen zügig passieren und finanziert werden. Gerade bei Zinshäusern stellt dies oft eine Gefahr da.
Wichtig: Im Winter sollten die Gehsteige auch gereinigt werden!Zinshaus geerbt?  | MyBroker

Wenn sie auf der Suche nach einer Hausverwaltung sind, können Sie sich gerne mit der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH in Kontakt setzen.

Wenn Sie darüber nachdenken, ihr Zinshaus zu verkaufen, können Sie sich gerne über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen.

 

Foto: pixabay.com